Kategorie: Schauspiel – Alles im Blick!

Foto: Christoph Spanier

KAMPF DER FRAUEN

Schauspiel von Dietmar Blume
Wiederaufnahme
Eine Produktion von theatreskurril

Fr 06.09. 19:30 + Sa 07.09. 19:30 + So 08.09. 17:00
Karten: 15,– / 10,– Euro

Mit Eva Kammigan, Julia Schmitt und Nancy Fischer
Autor und Regie: Dietmar Blume
Musik: Dietmar Oliver Kunzler
Ausstattung: Kathrin Engel | Technik: Florian Layes

Es geht um das Saarland, um Integration, die Befreiung der Frau und kriminelle Handlungen in der scheinbaren Normalität. Und es geht um zwei Saarländerinnen und eine Immigrantin.

Weiterlesen
Montage: Christoph Sanier

DIE WUNDERÜBUNG

Schauspiel von Daniel Glattauer
Wiederaufnahme

Fr 20.09. 19:30 + Sa 21.09. 19.30 + So 22.09. 17:00
Karten: 15,– / 10,– Euro

Mit Gabriele Bernstein, Miriam Gwosdz und Klaus-Dieter Hofmann

Die bekannten Klischees von Frauen, die nicht zuhören und ständig reden, von Männern, die nicht zu Wort kommen, von Seitensprüngen und der Reue darüber, von Therapeuten, die ihrer Klientel nicht gewachsen sind, sie alle werden hier genüsslich aufgefächert.

Weiterlesen
Foto: Jean M. Laffitau

MARX UND GANDHI – face-to-face

Stück von Peter Tiefenbrunner

Mi 02.10. 19:30 + Do 03.10. 18:00
Karten: 15,– / 10,– Euro

Mit Miguel Bejarano Bolívar und Sebastian Müller-Bech
Text und Regie: Peter Tiefenbrunner
Live-Musik: Gabriele Basilico (Kontrabass) und Gilles Grethen (Gitarre)
Puppen: Barbara Seithe, Bühnenbildbau: Jochen Maas

Natürlich haben sich die beiden nie getroffen. Als Gandhi 1888 in London ankommt, um dort zu studieren, ist Marx schon fünf Jahre tot. Marx trifft Gandhi? Nein. Was aber wäre wenn …

Weiterlesen
Foto: Schams Ensemble

ROTE FEHLER

Farce von Mwoloud Daoud

Fr 18.10. 19:30
Karten: 12,– / 7,–

Mit der integrativen Theatergruppe „Schams“

Das Stück „Rote Fehler“ des syrischen Schauspielers, Regisseurs und Theatermachers Mwoloud Daoud wurde 2009 in Syrien in arabischer Sprache uraufgeführt. Nach seiner Flucht nach Deutschland 2014 hat er es nun begleitet von Johannes Becher in die deutsche Sprache übertragen. Daoud ordnet das Stück dem absurden Theater zu, gespickt mit grotesken, makabren und sarkastischen Szenen.

Weiterlesen
Foto: Nodari Taschabaschwili

FRANKENSTEIN

Figurentheater
Frei nach Mary Shelley in einer Fassung von Annalena Maas und Valentina Scharrer

Sa 02.11. 19:30
Karten: 9,–

Regie: Annalena Maas
Spiel: Paul Schmidt, Wally Schmidt
Cello: Nico Nesyba

Euphorisch erschafft der ehrgeizige Student Viktor Frankenstein aus totem Material neues Leben. Ohne mögliche Folgen zu bedenken, entsteht im Wahn ein ekelerregendes Monster.

Weiterlesen
Foto: Schroedter

DIE VERWANDLUNG

Schauspiel von Franz Kafka
Gastspiel

Fr 15.11. 19:30 + Sa 16.11. 19:30
Karten: 15,– / 10,– Euro

Mit Merten Schroedter

Ein Schauspieler, ein Sofa, ein großartiger, überraschend moderner Text, der sein Publikum auch hundert Jahre später noch immer in seinen Bann zieht. Mit seinem Sofa scheinbar verwachsen, spielt Merten Schroedter mit allen grenz­über­schrei­ten­den, sprachlichen und körperlichen Mitteln.

Weiterlesen
Foto: Andrea Zank

MACBETH

Frei-komisch nach Shakespeare
Gastspiel

So 01.12. 18:00
Karten: 15,– / 10,– Euro
Mit Bernd Lafrenz

Kaum zu glauben, auf der Bühne steht nur ein Mann, und dennoch: Er spielt Macbeth. Bernd Lafrenz vom „Theater König Alfons“ aus Freiburg bringt mit seiner Ein-Mann-Version des bekannten Shakespeare-Stückes transparentes Theater auf die Bühne, eine unterhaltsame und fesselnde Inszenierung zugleich.

Weiterlesen
Foto: pixabay

„FRAU SEIN“

unbeschreiblich weiblich
Eine MuTanTh-Produktion

Do 05.12. 19:30 + Fr 06.12.19:30
Karten: 15,– / 10,–

Mit Eva Lajko, Eliza Montes de Oca, Tara Rullik und Gabriele Bernstein

Drei Frauen wissen nicht weiter. Sie kennen sich nicht. Aber sie entschließen sich, eine Kur einzulegen, um dieser Grundfrage, was sie mit ihrer Weiblichkeit anfangen sollen auf den Grund zu gehen.

Weiterlesen
Foto: Barth

CARMEN

Gastspiel
Frei nach Merimee für eine Schauspielerin, eine Puppe und Videoclips

Und mit der Musik von Bizet

Sa 07.12.19:30
Karten: 15,– / 10,– Euro

Regie + Spiel: Sylvia Barth

Wer kennt sie nicht, die Geschichte von Carmen: Sie ist verliebt in ihn und wird geliebt von Don José. Aber warum muss diese Liebe so tragisch enden? Die Schauspielerin Sylvia Barth, eine Puppe und Videoclips erzählen dieses Drama auf ihre ganz eigene Weise, komisch, zugleich aber auch tragisch als eine wahre Opernfarce!

Weiterlesen
Foto: Ronald Spratte

TRUMAN CAPOTE: „JUST SPLENDID!“

Gastspiel in englischer Sprache
Eine theatrale Hommage von und mit Thomas Engel

Fr 13.12. 19:30
Karten: 15,– / 10,– Euro

Mit Thomas Engel

Fokussiert auf seinen letzten Abend in seiner New Yorker Wohnung beschreibt „Truman Capote: Just splendid!“ eine sehr persönliche Sicht auf sein Werk, sein Leben, seine Lieben, seine grandiosen Erfolge und sein extremes Scheitern.

Weiterlesen
Zurück zum Seitenanfang