Schauspiel von Daniel Glattauer

DIE WUNDERÜBUNG

Mit Gabriele Bernstein, Miriam Gwosdz und Klaus-Dieter Hofmann

Die für diese Termine angekündigten Vorstellungen von ES WAR DIE LERCHE müssen leider entfallen!

Einlass 19:00 Uhr

Einlass 16:30 Uhr

Karten 15,– / 10,–
+49 (0)681–390 46 02
karten@dastiv.de

Illustration
Grafik: C. Spanier

„Eines würde mich schon interessieren. — Warum trennen Sie sich eigentlich nicht?”

Joana und Valentin haben sich eigentlich nichts mehr zu sagen, ihre Beziehung ist am Tiefpunkt angelangt. Die Stimmung im Therapieraum der Paartherapeutin: eisig.
Aber Joana hat eine ganze Menge über Valentin zu sagen, und der muss sich verteidigen und schießt treffsicher zurück. Doch da Joana immer schon vorher weiß, was ihr Ehemann sagen will, sorgt sie mit einem Redeschwall dafür, dass er oft gar nicht erst zu Wort kommt.

Die bekannten Klischees von Frauen, die nicht zuhören und ständig reden, von Männern, die nicht zu Wort kommen, von Seitensprüngen und der Reue darüber, von Therapeuten, die ihrer Klientel nicht gewachsen sind – sie alle werden hier genüsslich aufgefächert.

Die Therapeutin versucht, mit Übungen und Tricks das Eis zu brechen – vergeblich. Erst als sie selbst durch einen Anruf ihres Gatten aus dem Gleichgewicht geworfen wird, taut die harte Kruste auf, denn plötzlich wenden sich alle dem wesentlich interessanteren Ehedrama der Paartherapeutin zu.

Köstlich, feinfühlend ironisch und fast zärtlich, aber auf jeden Fall mit viel Sympathie, führt uns Daniel Glattauer wieder einmal ins Labyrinth zwischenmenschlicher Beziehung.