DIE VERWANDLUNG

Schauspiel von Franz Kafka

Gastspiel
Fr 15.11. 19:30 + Sa 16.11. 19:30

Karten: 15,– / 10,– Euro

Mit Merten Schroedter


„Als Gregor Samsa eines Morgens aus unruhigen Träumen erwachte, fand er sich in seinem Bett zu einem ungeheuren Ungeziefer verwandelt.“

Franz Kafkas Erzählung „Die Verwandlung“ von der seltsamen Transformation des Vertreters Gregor Samsa in – ja, in was eigentlich genau? Käfer? Schabe? Fantasieinsekt? – beschäftigt die Literaturgeschichte seit 1915.

Geht es um das unterdrückte Individuum? Die entmenschlichte Arbeitswelt? Familiäre Zwänge? Depression? Oder etwa im Gegenteil um das Erwachen aus Unmündigkeit? Befreiung? Einsamkeit? Glückseligkeit? Ironie? Alptraum? Zynismus? Naivität? Der Schauspieler Merten Schroedter – ehemaliges Ensemblemitglied am Saarländischen Staatstheater und mittlerweile wieder in Berlin zuhause – durchlebt Kafkas mitreißenden, berührenden Text Wort für Wort.

Während Gregor Samsa an seiner neuen Situation als Insekt durchaus Gefallen findet – befreit sie ihn doch von verhassten Verpflichtungen – ist er für die Familie nur noch ein ekelerregender, kriechender Käfer und eine äußerste Zumutung. Seine soziale Isolation und gesellschaftliche Ausgrenzung sind vorprogrammiert. Er wird ausgeschlossen, übergangen und schließlich entfernt.

Mit seinem Sofa scheinbar verwachsen, spielt Merten Schroedter mit allen grenzüberschreitenden, sprachlichen und körperlichen Mitteln. Was als „normal“ gilt und was als Abweichung von der Norm, wird dabei immer wieder neu bestimmt. Assoziationsräume tun sich auf, Situationen werden erlebbar gemacht, die Geschichte entfaltet ihren unheimlichen Sog.

Ein Schauspieler, ein Sofa, ein großartiger, überraschend moderner Text, der sein Publikum auch hundert Jahre später noch immer in seinen Bann zieht.

Teile diese Veranstaltung in Deinem Netzwerk — Vielen Dank!