Kategorie: November 2018 – Alles im Blick!

Foto: Kobalt Theater

IM WEISSEN RÖSSL

PROGRAMMÄNDERUNG
Schräge Fassung des Singspiels mit Marionetten, Kuhstall, Blitz, Donner und Live-Gesang
Gastspiel mit dem Kobalt Theater Lübeck

Sa 03.11. 19:30h
Karten: 9,– Euro

Spiel: Silke Technau und Stephan Schlafke
Regie: Holger Brüns

In Kooperation mit dem Kleinen Theater im Rathaus, Saarbrücken

In Kooperation mit dem Kleinen Theater im Rathaus, Saarbrücken

Liebesgeschichten und Verwechslungen mitten in den Bergen, wo Berliner, statt an die Ostsee zu fahren, im Schnürlregen des Salzkammerguts „lustig sind“ …

Die ursprünglich geplante Aufführung von RUNGHOLTS EHRE muss krankheitsbedingt leider ausfallen!

Weiterlesen
Foto: Roger Viollet Collection

„SALUT AN ALLE. MARX.“

So 04.11. 17:00h
Karten: 8,– / 5,– Euro

Es lesen Anabel Möbius und Norbert Gutenberg

Die von Günter Kaltofen und Hans Pfeiffer zusammengestellte Szenenfolge macht aus Marx´, Engels´ und Jenny von Westphalens Briefen einen Dialog, der uns nicht nur etwas von der Theorieentwicklung der beiden „Säulenheiligen“ erzählt, sondern auch vom privaten, sehr prekären Leben der Familie Marx.

Weiterlesen

„CHEZ LOOSTIK“ #6

Das TiV als saarländisches Nest des Festivals

Sa 10.11. 11:00h—18:00h + So 11.11. 11:00h—18:00h
Eintritt frei

An diesem Wochenende wird das TiV für zwei Tage wieder zu „Chez Loostik“, zum Saarbrücker Festivalzentrum des deutsch-französischen Festival für junges Publikum LOOSTIK. Das Festival läuft in seiner sechsten Auflage in der Zeit vom 08. – 14. November 2018 beiderseits der Grenze in der Region Moselle – Saarland.

Weiterlesen
Foto: Cie Sylex

GRRRRR – beim Festival Loostik #6

Tanz ohne Worte für alle ab 3 Jahren

Mo 12.11. 10:00h + Mo 12.11. 16:30h + Di 13.11. 10:00h
Karten 5,– Euro

In einem Solo, angelehnt an traditionelle, phantasievolle Tanzrituale entlegener Völker, enthüllt eine Tänzerin den jungen Zuschauern ein fantastisches Bestiarium. In ihrem beeindruckenden Kostüm aus Wolle, verschiedenen Pelzen und Pailletten erweckt sie eine Menge wilder Tiere zum Leben.

Weiterlesen
Foto: Roger Paulet

Performance-Tanz: SOLO, DUO, TRIO

Abschlusspräsentation aus den Choreografischen Ateliers der Plattform 3

Do 15.11. 19:30h AUSVERKAUFT!
Fr 16.11. 19:30h AUSVERKAUFT!
Sa 17.11. 15:00h AUSVERKAUFT!
Sa 17.11. 19:30h AUSVERKAUFT!
Karten: 12,– / 7,– Euro

Gesamtleitung: Seraina Stoffel
Künstlerische Leitung: Samuel Meystre
Choreografie: Claudia Meystre, Samuel Meystre, Sarah Moore, Seraina Stoffel

Tänzerinnen und Tänzer der Plattform 3, Zentrum für Tanz und Musik, präsentieren an drei Tagen Solo-, Duo- und Trio-Formationen, die sie in Choreografischen Ateliers während eines halben Jahres mit ihren Dozentinnen und Dozenten erarbeitet haben. Die Stilvielfalt der Ateliers reicht dabei von Zeitgenössischem Tanz über Hip Hop zu Modernem Tanz, Ballett und Improvisation.

Weiterlesen

YIDL MITN FIDL

Musikkomödie von 1936

Im Rahmen der „Yiddishen Tage” im TiV
Schirmherrin: Oberbürgermeisterin Charlotte Britz

Mi 21.11. 18:00h
Karten: 5,– Euro

Mit Molly Picon u. a.

Mit freundlicher Unterstützung durch die Landeshauptstadt Saarbrücken

Der Film, der rund 50 000 US-Dollar gekostet hatte, setzt sich kritisch mit verschiedenen antisemitischen Stereotypen auseinander. Er kam im September 1936 in Polen, zum Jahresende am Broadway in New York in die Kinos. Er war der erste international erfolgreiche jiddische Film und wurde weltweit gezeigt.

Weiterlesen

EMPFÄNGER UNBEKANNT

von Kressmann Taylor

Szenische Lesung im Rahmen der „Yiddishen Tage” im TiV
Schirmherrin: Oberbürgermeisterin Charlotte Britz

Do 22.11. 19:30h
Karten: 12,– / 7,– Euro

Mit Ruth Boguslawski und Eva Ohnesorg
Deutsch von Heidi Zerning
Alle Rechte beim Per H. Lauke Verlag
Mit freundlicher Unterstützung durch die Landeshauptstadt Saarbrücken

Martin und der Jude Max waren in Amerika beste Freunde. Als Martin 1932 nach Deutschland heimkehrt, beginnt eine innige Korrespondenz. Während Max die Neuigkeiten aus Deutschland zunehmend beunruhigen, beginnt Martin eine Parteikarriere und verbittet sich weitere Briefe. Das nationalsozialistische Gift ruiniert ihre Freundschaft. Martin begeht feigen Verrat, Max übt fürchterliche Rache.

Weiterlesen
Foto: gsb

GLOBAL SHTETL BAND

New Yiddish World Music

Im Rahmen der „Yiddishen Tage” im TiV
Schirmherrin: Oberbürgermeisterin Charlotte Britz

Fr 23.11. 19:30h
Karten: 15,– / 10,– Euro

Mit Bartek Stanczyk (Lublin/PL): Akkordeon, Gesang, Daniel Piccon (Neumarkt): Percussion, Sanzula, Gesang, Markus Milian Müller (Nürnberg): Gesang, Bass …
… und Gustavo Mendoza (Bogotá/CO und Nürnberg): Flöte und Gesang

Mit freundlicher Unterstützung durch die Landeshauptstadt Saarbrücken

Die „Könige des Latino-Klezmer“ (Klezmerfestival, Fürth): Grenzen überschreiten und gleichzeitig tief verwurzelt sein, das macht die Musik global shtetl band zu einer eigenständigen Stimme in der Klezmerszene. Sie verbindet mühelos musikalische Traditionen vom Schwarzen Meer bis Kolumbien, mit Umwegen über Polen, New York und Kuba.

Weiterlesen

KLEZMER-WORKSHOP

Für alle Instrumente

Im Rahmen der „Yiddishen Tage” im TiV
Schirmherrin: Oberbürgermeisterin Charlotte Britz

Sa 24.11. 11:00h – 17:00h
Teilnahmegebühr: 25,– Euro
WICHTIG: Für das Zustandekommen des Workshops ist eine Mindestanzahl von 8 verbindlichen Anmeldungen erforderlich!
Anmeldung telefonisch unter +49 (681) 390 46 02 oder per E-Mail an karten@dastiv.de

Mit Bartek Stanczyk (Lublin) und Markus Milian Müller (Nürnberg) – beide sind Mitglieder der „global shtetl band“

Mit freundlicher Unterstützung durch die Landeshauptstadt Saarbrücken und die Musikschule der LHS

Klezmer-Musik ist die Tanz- und Festmusik der jiddisch sprechenden Juden Osteuropas. Aber was genau heißt das nun? Und wie genau klingt denn das im Unterschied zu anderen Musiken Osteuropas? Für diesen Kurs werden wir wunderschöne Klezmer-Melodien mitbringen, die wir gemeinsam erarbeiten. Nach Gesang, nach Gehör und nach Noten lernen wir die spezielle Stilistik, das heißt Verzierungen, Phrasierungen und verschiedene Rhythmen kennen.

Weiterlesen

„FARZEILEN“ – JÜDISCHES ERZÄHLEN

Mitmachen und mitlachen

Im Rahmen der „Yiddishen Tage” im TiV
Schirmherrin: Oberbürgermeisterin Charlotte Britz

Sa 24.11. 19:30h
Karten: 8,– / 5,– Euro

Mit Norbert Gutenberg
Mit freundlicher Unterstützung durch die Landeshauptstadt Saarbrücken

„Erzählen (farzeilen)“ ist eine sehr jüdische Art, Sprache zu verwenden: was ist die Tora anderes als eine Sammlung von Erzählungen? Und schon in der Tora findet sich mitunter eine besonders jüdische Art von Erzählungen: Witze.

Weiterlesen
Zurück zum Seitenanfang